Systemische Paartherapie

 

Krisen in der Paarbeziehung werden ausgelöst durch persönliche Probleme der einzelnen Partner, durch Schwierigkeiten und Konflikte in der Beziehung zueinander oder auch durch schicksalshafte Ereignisse, die den beiden widerfahren.

Einige Beispiele solcher Krisen sind:

– anhaltender Streit um bestimmte Themen
– die Geburt eines Kindes
– die Nachricht, dass man wahrscheinlich (ungewollt) kinderlos bleiben wird
– Veränderungen der beruflichen Situation oder des Wohnorts
– sexuelle Unzufriedenheit
– Untreue
– Krankheit eines Partners

Rückzug scheint vordergründig eine vernünftige Strategie zu sein, um Verletzungen zu vermeiden. Sie löst aber nicht die Probleme und verhindert mögliche Entwicklungsprozesse in beiden Persönlichkeiten und in der Beziehung zueinander.

Sind Sie in eine solche Krise geraten und wollen daran gemeinsam vorwärts kommen und reifen? Wünschen Sie sich Begleitung im Prozess der Klärung und Neuorientierung?
Wollen Sie Ihrer Liebe noch eine Chance geben und Ihre Beziehung auf ein solideres Fundament stellen?
Gerne unterstütze ich Sie auf diesem Weg.

Oft reichen bereits drei bis zehn Sitzungen aus, um eine Veränderung in eine positive Richtung anzustoßen. Manche Paare wünschen eine Begleitung über einen längeren Zeitraum. Letztlich liegt die Entscheidung bei Ihnen,  wie lange Sie Therapie in Anspruch nehmen wollen.

 

Paartherapie ist keine Kassenleistung. Sie müssen also neben dem Willen zur aktiven Mitarbeit auch die Bereitschaft, finanziell etwas in ihre Beziehung zu investieren, mitbringen.